Ausbildung
Wir bilden aus:
Zum SRH Karriere Portal

Erneut höchstes Qualitäts-Siegel für Geraer Orthopädie

30.08.2019

Einziges EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung Ostthüringens


Bestnote für die Orthopädische Klinik am SRH Wald-Klinikum Gera: Die Fachabteilung, die im Jahr mehr als 900 Patienten mit künstlichen Knie- und Hüftprothesen versorgt, ist erneut als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung ausgezeichnet worden.

Externe Fachleute hatten dafür zu Wochenbeginn Operationsergebnisse und Behandlungsprozesse genauestens unter die Lupe genommen. Alle Kernbereiche von der Station über die Orthopädische Ambulanz, Physiotherapie, Schmerztherapie, Sozialdienst  bis hin zum OP wurden durchlaufen. Die an der Behandlung eingebundenen Berufsgruppen mussten sich allumfassenden Prüfungen stellen.

Das Urteil der Prüfer stand schnell fest. Sie bescheinigten der Geraer Orthopädie eine  ausgezeichnete Qualität und hoben die beispielhafte Zusammenarbeit aller Berufsgruppen hervor.  „Unsere Klinik lebt  von der Qualität und dem empathisch-motivierten Handeln ihrer  Mitarbeiter“, dankte Chefarzt Dr. Rando Winter für die überzeugende Teamleistung, mit der man seinen  Platz in der höchsten Liga der Endoprothetik habe festigen können.

Seit 2017 gehört  die Klinik zu den wenigen Einrichtungen, die das in Fachkreisen sehr anerkannte Gütesiegel  für Häufigkeit und Qualität der Versorgung mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken vorweisen können. Sie ist damit die einzige Klinik Ostthüringens. Das Portfolio der Behandlung deckt das gesamte Spektrum der Endoprothetik ab und reicht von Teilgelenksersätzen über komplexe Wechseloperationen bis hin zur Behandlung von Knochentumoren und der komplizierten Sanierung von Infektionen. Hierfür bieten die Orthopäden direkt am Klinikum Gera eine Spezialsprechstunde für Betroffene an. All das hat für einen guten Ruf gesorgt, der sich im wachsenden Patientenzustrom widerspiegelt -  seit 2016 stieg der Zahl der Patienten, die die Geraer Klinik wählten, um 40 Prozent. Die Weiterempfehlungsquote lag bei beachtlichen 98 Prozent.