Ausbildung
Wir bilden aus:
Zum SRH Karriere Portal

Verjüngungskur im Lockdown

19.03.2021

Wer meint, im Lockdown und im Homeoffice interessiere das Äußere weniger als sonst, der wird gerade eines Besseren belehrt.


Dr. Denise Gauß koordiniert das Kompetenzzentrums für plastisch-ästhetische Medizin am SRH Wald-Klinikum Gera.

„Wir erleben gerade einen Boom von Patientenanfragen. Allein die ambulanten Eingriffe zur Oberlidstraffung haben sich mehr als verdoppelt", berichtet Dr. Denise Gauß, Oberärztin der Hautklinik. Und auch die Nachfrage für Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder die Botoxbehandlung von Falten gehen steil nach oben. Inzwischen liegen die Wartezeiten zwischen 6 und 8 Wochen.

Für den neuen Trend dürfte es mehrere Gründe geben. Einer davon: Die Maske verhüllt nicht nur, sie offenbart zugleich. Die Fältchen rund um die Augen zum Beispiel. "Wir schauen jetzt viel aufmerksamer in die Augenpartie. Und plötzlich entdecken Menschen, wie störend eigentlich ihr Schlupflid ist", erzählt Dr. Gauß. Auch wer im Homeoffice schon einmal in Videokonferenzen saß, weiß, wie erbarmungslos unvorteilhaft die Aufnahme einer Webcam wirken kann. Nicht wenige suchen deswegen jetzt den Rat der Ärztin. Die Entscheidung fällt derzeit wahrscheinlich leichter, weil im Homeoffice Eingriffe eher unbemerkt bleiben. Und wer eine Maske trägt, muss erst recht niemandem kurzzeitige Schwellungen und Rötungen erklären.

Und noch ein anderer Umstand dürfte die Nachfrage begünstigen: Urlaub, Einkäufe und viele Vergnügen sind ausgefallen – das Geld kann jetzt für Schönheit genutzt werden. Spontan kommen übrigens die wenigsten Patienten, „die meisten erzählen, sie hätten sich lange mit der Idee getragen und jetzt sei für sie der passende Moment gekommen,“ sagt Dr. Gauß. Vor jeder Behandlung steht wie bei jedem Eingriff das ausführliche Beratungsgespräch. „Wir sind ein Krankenhaus und keine Beautyklinik. Ich schaue schon genau, wann ein Eingriff sinnvoll ist."

Und hält die Pracht auch noch, wenn die Masken wieder fallen? Man altert zwar weiter, sagt die Ärztin, aber Lidstraffungen wirken mehr als zehn Jahre,  die Unterspritzung mit Hyaluronsäure für 1-2 Jahre und Botox gegen Falten ca. sechs Monate.