Ab 8. November Besuchsverbot

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
angesichts des sprunghaften Anstiegs der Corona-Inzidenz sehen wir uns leider gezwungen, unser Krankenhaus ab 8.November für Besucher zu schließen.
Ausnahmen gelten für:
― Begleitung einer Geburt (während der Geburt und zwei Stunden danach)
― Minderjährige Patienten
― Schwerstkranke Patienten
― Patienten, die seelisch schwer unter dem fehlenden Kontakt leiden
In diesen besonderen Fällen ist ein eingeschränkter Besuch in der Regel für 1 Person nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Alle Besucher, auch externe Dienstleister, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen können.

Für unsere ambulanten Patientinnen und Patienten
Weil es in unseren Ambulanzen zu Wartezeiten kommen kann, besteht für ambulante Patientinnen und Patienten in unserem Krankenhaus die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Sollten Sie keine zu Hand haben, können Sie eine in unserem Kulturcafe (Hauptgebäude) erwerben. Wie in Arztpraxen auch, müssen ambulante Patienten und notwendige Begleiter keinen 3-G-Nachweis erbringen. In begründeten Ausnahmefällen bieten wir Ihnen einen Antigenschnelltest an.

Alle Zentren

Endometriose-Klinik

Wir gehören zur Klinik für Frauenheilkunde und Geburtsmedizin

Unser Profil
Wir wollen Ihnen Sicherheit geben

In unserer spezialisierten Endometrioseklinik behandeln wir neben bestätigten Fällen einer Endometriose auch Frauen mit Verdacht auf Endometriose sowie einem erneuten Auftreten der Erkrankung. Im Rahmen unserer Sprechstunde erleben wir täglich die Unsicherheit und Ängste unserer Patientinnen im Umgang mit der Erkrankung. Uns liegt es besonders am Herzen, Sie auf dem Weg zur Diagnose sowie der anschließen­den Therapie zu begleiten und die weitere Betreuung in der nachgehenden Fürsorge zu sichern.

Endometriose ist die zweithäufigste, gutartige Erkrankung der Frau im reproduktiven Alter.  Die Neuerkrankungsrate liegt in Deutschland bei ca. 40.000 Frauen pro Jahr. Endometriose bedeutet, dass sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle (zum Beispiel im Bauchraum, Brustraum, aber auch in Narben) befindet. Dabei ist dieses Gewebe dem gleichen hormonellen Zyklus unterworfen wie die Gebärmutterschleimhaut, sodass es (meist) zu monatlichen Beschwerden kommt.
Endometriose wird auf Grund der mannigfaltigen Symptome und Ausprägungsgrade auch als „Chamäleon der Gynäkologie“ bezeichnet. Dies führt häufig zu Verzögerungen in der Diagnosestellung, so dass in fast 40 Prozent der Fälle die Symptome schon mehr als 10 Jahre bestehen, bevor die Diagnose Endometriose gestellt wird.
 

Typische Symptome sind:
- Schmerzen während oder um den Zeitpunkt der Menstruation
- schmerzhafter Geschlechtsverkehr
- Schmerzen beim Stuhlgang und/oder Wasserlassen
- chronische Unterbauchschmerzen
- Unfruchtbarkeit trotz regelmäßigen Geschlechtsverkehrs

Gern beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.

Unsere Leistungen Wir helfen Ihnen, mit der Krankheit umzugehen

Unsere Sprechstunde soll Ihnen Hilfe bei der Erkennung sowie im Umgang mit der Erkrankung leisten. Nach ausführlicher Erhebung Ihrer Krankheitsgeschichte sowie einer auf Endometriose fokussierten gynäkologischen Untersuchung legen wir gemeinsam in Absprache mit Ihrem behandelnden Frauenarzt/Ihrer Frauenärztin ein für Sie individuell zugeschnittenes Behandlungskonzept fest.

Diagnostische Verfahren 

  • Umfassende Erhebung der Krankheitsgeschichte sowie spezialisierte gynäkologische Untersuchung, inkl. Sonographie
  • erweiterte, bildgebende Verfahren (z.B.  MRT, REUS) - wenn erforderlich
  • urologische Diagnostik (Zystoskopie, i.v. Pyelogramm) - wenn erforderlich
  • Magen-und/oder Darmspiegelung - wenn erforderlich
  • Diagnosesicherung durch minimalinvasive Laparoskopie mit feingeweblicher Untersuchung von Endometrioseherden
  • Sterilitätsdiagnostik in Kooperation mit Kinderwunschzentrum Erfurt


Therapeutische Maßnahmen

  • Medikamentöse Behandlung (primär oder Erhaltungstherapie nach OP)
  • Operative Sanierung mittels Laparoskopie, in schweren Fällen per erweitertem Bauchschnitt
  • Nachsorgesprechstunde
  • Kooperation mit Kinderwunschzentrum bei der Sterilitätstherapie
  • Interdisziplinäre, multimodale Behandlung mit unseren Kooperationspartnern
  • Kooperation mit niedergelassenen Kollegen
  • Anbindung an die Schmerztherapie sowie psychologische Unterstützung
  • Organisation von Anschlussheilbehandlungen (Reha) über unseren Sozialdienst
  • Ernährungsberatung
  • Komplementäre, integrative Verfahren
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Projekten und Studien

 

  • SRH Wald-Klinikum Gera: Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Allgemein-, Gefäß und Viszeralchirurgie, Klinik für Urologie, Radiologie, Pathologie, Anästhesie und Intensivmedizin inkl. Schmerzambulanz, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Sozialdienst, Physiotherapie
  • Rehaklinik Bad Schmiedeberg, andere Reha-Einrichtungen in Planung
  • Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V
  • Selbsthilfegruppe Erfurt
  • Stiftung für Endometrioseforschung(SEF)
  • Europäische Endometriose Liga (EEL)
  • Kinderwunschzentrum Erfurt, Frau Dr. Klinzing
  • Niedergelassene Frauenärzte und Frauenärztinnen

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt
Telefon 0365 828-4101
Fax 0365 828-4102
E-Mail constance.klaus@srh.de
Adresse Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Sprechzeiten

Endometriose-Sprechstunde

Mittwoch: 09:00 bis 11:30 Uhr

Ebenfalls für Sie im Einsatz Weitere Fachabteilungen und Zentren

Hinweise für Besucher

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Regelungen