Gastroenterologie, Hepatologie und Allgemeine Innere Medizin

Zur Diagnostik und Therapie steht unseren Patienten eine modern ausgestattete Endoskopie zur Verfügung. Unsere Sonographieabteilung ist mit der höchsten Stufe zertifiziert.

 

 

Mehr erfahrenschließen
    Sonographie (Ultraschall)
    Einsatz von Ultraschall zur Diagnostik

    Der Ultraschall stellt ein vielseitig einsetzbares bildgebendes diagnostisches Verfahren dar. Mit der Sonographie lassen sich ohne Strahlenbelastung bereits die meisten Ursachen für die Beschwerden klären und somit rasch die weitere Diagnostik und Therapie festlegen.

    Wir führen jährlich über 8.000 Ultraschalluntersuchungen des Bauches, Brustkorbs und der Schilddrüse incl. ultraschallgesteuerter Therapien durch. Unsere Abteilung wurde als einzige in Thüringen von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin mit dem höchsten Prädikat (Stufe 3) versehen.

    Darmkrebsfrüherkennung
    Darmkrebsfrüherkennung

    Darmkrebs ist eine bösartige Tumorerkrankung des Dickdarmes (Kolonkarzinom) bzw. des Mastdarmes (Rektumkarzinom). In den meisten Fällen entsteht der Tumor aus gutartigen Wucherungen (Polypen) der Dickdarmschleimhaut und bleibt lange unbemerkt. Bauchschmerzen, Stuhlunregelmäßigkeiten oder Blutbeimengungen im Stuhl sind oft späte Symptome. Entscheidend für die Heilung ist die rechtzeitige Diagnose.

    Im Frühstadium können bis zu 90 % aller Patienten komplett geheilt werden. Bei der Vorsorgekoloskopie (Dickdarmspiegelung) entfernen wir sofort die Tumorvorstufen mit der Elektroschlinge, so dass der bösartige Tumor gar nicht erst entsteht. Um die Früherkennung und Therapie des Dickdarmkrebses zu verbessern, haben wir unter Beteiligung aller relevanten Fachdisziplinen ein Darmkrebszentrum gegründet. 

    Sodbrennen
    Sodbrennen umfassend behandeln

    Unter Sodbrennen versteht man einen brennenden Schmerz hinter dem Brustbein und in der Magengegend. Die Ursache ist ein pathologischer Rückfluss von Mageninhalt (v. a. Magensäure) in die Speiseröhre. Nikotin, Alkohol, bestimmte Nahrungsmittel oder Medikamente können die Symptomatik verstärken. Ein Therapieversuch mit Säureblockern (Protonenpumpeninhibitoren) über vier Wochen ist bei Fehlen von Alarmsignalen gerechtfertigt.

    Bei ausbleibendem Therapieerfolg oder beim Vorliegen einer ungewollten Gewichtsabnahme, einer Schluckstörung oder einer Blutarmut leiten wir weiterführende Untersuchungen (insbesondere Magenspiegelung) ein, da sich dahinter auch Tumorerkrankungen verbergen können. Auch mögliche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (v. a. bei belastungsabhängigen Beschwerden) klären wir ab.

    So erreichen Sie uns!

    Uwe Will

    Prof. Dr. med.
    Uwe Will
    Chefarzt

    Chefarztsekretariat
    Marion Große

    Telefon: 0365 828-2401
    E-Mail senden

    Diagnostik und Therapie

    • High-End-Sonographie mit modernsten Sonographiegeräten (DEGUM Stufe 3)
    • Diagnostische und therapeutische Endosonographie
    • Ultraschallgestützte Punktionen und Interventionen
    • Sonographiegestützte Hochfrequenztherapie bei Tumoren der Leber
    • Magenspiegelung (Gastroskopie)
    • Dickdarmspiegelung (Koloskopie)
    • Darstellung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges (ERCP)
    • Doppelballonenteroskopie (verbesserte Diagnostik und Therapie von Dünndarmerkrankungen)
    • Druck- und Säuremessung in der Speiseröhre
    • Vergrößerungsendoskopie und spezielle Farbfilterendoskopie zur Früherkennung von Tumoren
    • Kapselendoskopie
    • Behandlung von Zysten der Bauchspeicheldrüse
    • Endosonographische Ableitungen bei gestauten Gallenwegen bei frustraner ERCP
    • zum Sonographiezentrum