Hautkrankheiten und Allergologie

Wir nutzen sämtliche konservativen und operativen Behandlungsformen der Dermatologie und Allergologie. Unser Diagnostik- und Therapiespektrum umfasst:

Mehr erfahrenschließen
    Schuppenflechte
    Lichttherapie bei Schuppenflechte

    Die Schuppenflechte ist eine nicht infektiöse, chronisch-entzündliche Erkrankung, die nicht nur die Haut betrifft und einen erblichen Hintergrund hat. Typisch ist ein Hautbild mit stark schuppenden, punktförmigen bis handtellergroßen entzündlich geröteten Hautveränderungen. Die Schuppenflechte kann auch die Gelenke (Psoriasisarthropathie), Sehnen und Nägel befallen. Gleichzeitig treten Fettleibigkeit, Diabetes, Herzinfarkte und Schlaganfälle gehäuft auf.

    Die Therapie umfasst einerseits äußerliche Behandlungsmethoden mit medizinischem Licht, häufig mit einer Bäderkur kombiniert und Salben, die verschiedenartige Wirkstoffe enthalten. Bei schwereren Verlaufsformen werden Medikamente innerlich eingesetzt, die entweder das Immunsystem unterdrücken oder in Form von Antikörpern Entzündungsstoffe neutralisieren. 

    Schwarzer Hautkrebs
    Diagnostik von schwarzem Hautkrebs

    Zur frühzeitigen Erkennung des schwarzen Hautkrebses steht dem Hautarzt mit dem Auflichtmikroskop moderne Technik zur Verfügung. Wir bieten zudem die Langzeit-Dokumentation mit einem Computer-Auflichtsystem an (digitale Auflichtmikroskopie). Wird ein auffälliger Pigmentfleck entdeckt, sollte dieser rasch entfernt werden, dann ist die Erkrankung heilbar. Wird ein schwarzer Hautkrebs diagnostiziert, kann es notwendig werden, chirurgisch einen Sicherheitsabstand herzustellen und gleichzeitig einen Lymphknoten zu entnehmen, um eine mögliche Streuung zu erkennen.

    Im Falle von Tochtergeschwülsten verfügen wir mit der Antikörpertherapie (Ipilimumab), so genannten zielgerichteten Therapien (BRAF-Kinase-Inhibitor), mit Chirurgie, Strahlentherapie und Elektrochemotherapie über mehrere Behandlungsmöglichkeiten.

    Dermatochirurgie
    Nahttechniken in der Dermatochirurgie

    Um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen, setzen wir bei dermatochirurgischen Eingriffen zur Behandlung von Hauttumoren, aber auch zur Korrektur auf optimale Nahttechniken. Unter Verwendung eines selbstauflösenden Fadens kann eine sogenannte Intracutannaht ausgeführt werden, bei der der Faden von außen nicht sichtbar ist. So können ästhetisch besonders gute Ergebnisse mit Ausbildung einer strichförmigen, sehr dünnen Narbe erreicht werden.

    Diese Technik ist in Abhängigkeit von der Größe des Eingriffes und dem Eingriffsort jedoch nicht immer möglich. Das endgültige kosmetische Ergebnis ist nicht nur von der Nahttechnik, sondern auch von Eigenschaften des Patienten wie allgemeine Wundheilung und Narbenbildung, von der Lokalisation, aber auch vom Verhalten des Betroffenen nach der OP abhängig.

    So erreichen Sie uns!

    Martin Kaatz

    Priv.-Doz. Dr. med.
    Martin Kaatz
    Chefarzt

    Chefarztsekretariat
    Ines Kaufmann

    Telefon: 0365 828-7701
    E-Mail senden

    Diagnostik und Therapie

    • Gesamtes Spektrum der Allergiediagnostik
    • Hyposensibilisierung
    • Immundiagnostik und -therapie
    • Alle Verfahren der Lichttherapie und der Lichtdiagnostik
    • Extrakorporale Photopherese
    • Plastische Verfahren in der Hautchirurgie
    • Laser-, Radio- und Kryotherapie sowie photodynamische Therapie
    • Dermatokosmetik / Botulinumtoxin
    • Moderne Wundtherapie (Biochirurgie und Vakuumtherapie)
    • Krebsvorsorge, digitale Auflichtmikroskopie
    • Systemische Therapie mit Zytostatika