Zentrum für Multiple Sklerose

Unsere Spezialisten wählen die für Sie geeigneten Behandlungsmöglichkeiten gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen aus.

So erreichen Sie uns

Stefan Uhde
Ärztlicher Leiter des MS-Zentrums

Telefon: 0365 828-1787
E-Mail senden

Diagnostik und Therapie

In der Diagnostik setzen wir folgende Untersuchungsmethoden ein:

  • MRT-Untersuchungen des Schädels und der Halswirbelsäule
  • Lumbalpunktionen (Nervenwasser-Untersuchung)
  • Elektrophysiologische Untersuchungen

Die Multiple Sklerose kennzeichnet sich durch verschiedene Verlaufstypen aus. Es gibt die schubförmig verlaufende, die primär chronisch-progrediente Verlaufsform sowie die sekundär chronisch-progrediente Verlaufsform. Im Allgemeinen herrscht der schubförmige Verlaufstyp vor. Zur Behandlung stehen heute verschiedene Medikamente zur Verfügung:

  • Ein akuter Schub wird mit Methylprednisolon behandelt.
    Therapierefraktäre Schübe nach mehrfacher Methylprednisolongabe werden  entweder mit einer Plsmapherese, Nataizumab, Fingolimod oder Alemtuzumab therapiert.
     
  • Zur Prophylaxe stehen derzeit Avonex, Plegridy, Rebif, Betaferon, Extavia und Copaxone als Injektionen zur Verfügung.
    In Tablettenform sind Tecfidera und Aubagio zur Sekundärprophylaxe zugelassen.