Ab 8. November Besuchsverbot

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
angesichts des sprunghaften Anstiegs der Corona-Inzidenz sehen wir uns leider gezwungen, unser Krankenhaus ab 8.November für Besucher zu schließen.
Ausnahmen gelten für:
― Begleitung einer Geburt (während der Geburt und zwei Stunden danach)
― Minderjährige Patienten
― Schwerstkranke Patienten
― Patienten, die seelisch schwer unter dem fehlenden Kontakt leiden
In diesen besonderen Fällen ist ein eingeschränkter Besuch in der Regel für 1 Person nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Alle Besucher, auch externe Dienstleister, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen können.

Für unsere ambulanten Patientinnen und Patienten
Weil es in unseren Ambulanzen zu Wartezeiten kommen kann, besteht für ambulante Patientinnen und Patienten in unserem Krankenhaus die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Sollten Sie keine zu Hand haben, können Sie eine in unserem Kulturcafe (Hauptgebäude) erwerben. Wie in Arztpraxen auch, müssen ambulante Patienten und notwendige Begleiter keinen 3-G-Nachweis erbringen. In begründeten Ausnahmefällen bieten wir Ihnen einen Antigenschnelltest an.

Zurück

Sie haben einen Termin im Krankenhaus? So sind Sie gut vorbereitet.

Anfahrt
Ihr Weg zu uns

Sie erreichen unser Krankenhaus bestens mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. Die GVB-Busse der Linie 10, Linie 11 und Linie 17 fahren unser Klinikum in kurzen Abständen an. Bitte nutzen Sie die Haltestelle "Klinikum Haupteingang".
Wer mit dem Auto anreist, kann eines unserer beiden klinikeigenen Parkhäuser nutzen. Besucher-Parkplätze sind ausgewiesen. Das Parkhaus über die Zufahrt Dr.-Semmelweis-Weg ist barrierefrei.
Parkgebühren

  • jede angefangene Stunde 0,50 Euro
  • Maximalgebühr pro Tag 6,00 Euro
  • Höchstgebühren für Patienten 20,00 Euro
Im Vorfeld einer Operation
Im Vorfeld einer Operation

Aufklärung zu Narkose und OP-Ablauf

Im Vorfeld einer Operation werden Sie gebeten, sich in unserer Aufnahme-Ambulanz vorzustellen. Ein Klinikarzt untersucht Sie und wird endgültig entscheiden, ob es zur OP kommt. Dafür werden Ihre Blutwerte analysiert, Befunde ausgewertet und gegebenenfalls Zusatzuntersuchungen ausgelöst. Der Chirurg wird Sie über den bevorstehenden Eingriff, den Verlauf und die Risiken ganz genau aufklären. Anschließend wird ein Anästhesist in der Narkosesprechstunde mit Ihnen besprechen, welches Narkoseverfahren für Sie das richtige ist. Hier spielen Ihr Gesundheitszustand, andere Erkrankungen und vor allem Medikamente eine Rolle. Medikamente wie Blutverdünner oder Blutzuckersenker vertragen sich nicht mit der OP oder der Narkose, ihre Einnahme muss gegebenenfalls verändert oder ausgesetzt werden. Auch an dieser Stelle erfolgt eine detaillierte Aufklärung zu den Risiken.

Am ersten Tag Ihres Aufenthalts
Stationäre Aufnahme

Unsere Patientenaufnahme befindet sich im Eingangsbereich unseres Hauptgebäudes. Dort werden die Aufnahmeformalitäten mit Ihnen erledigt und die für die Klinikbehandlung benötigten Angaben zur Person erfragt. Eventuell von Ihnen gewünschte Wahlleistungen können Sie mit unseren Mitarbeitern der Aufnahme besprechen. Außerdem erhalten Sie hier auch Ihr persönliches Patientenarmband. In die Patientenaufnahme ist die Kasse integriert. Hier können Sie jegliche Art von Zuzahlungen z. B. für Physiotherapie oder die gesetzlich geregelten Zuzahlungen zum Krankenhausaufenthalt leisten. Wir versuchen, die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. Damit die Reihenfolge eingehalten wird, ziehen Sie bei Ankunft bitte eine Wartemarke.
Von hier aus gehen Sie in der Regel auf Station. Benötigen Sie Hilfe, begleitet Sie gern eine unserer Grünen Damen.

Haben Sie alles Wichtige dabei?

Unsere Checkliste für den Aufenthalt im Krankenhaus:

Weitere Informationen zu Ihrer Aufnahme

Bringen Sie bitte zum Klinikaufenthalt eine vollständige Liste Ihrer Medikamente mit, am besten den letzten Medikationsplan vom Hausarzt. Wenn dies nicht vorliegt, bringen Sie bitte die Medikamente selbst mit. Im Klinikum werden Ihnen die Präparate zur Verfügung gestellt oder auf wirkstoffgleiche Medikamente des Kliniksortimentes umgestellt.

  • Montag-Freitag: 06:45 - 16:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 - 12:00 Uhr
  • Sonntag: 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
  • Feiertag: Öffnungszeiten werden gesondert ausgehängt

Ist die Patientenaufnahme geschlossen, wenden Sie sich bitte an die Information gleich gegenüber der Aufnahme. Die Information ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr besetzt.

Als Identifikationsmöglichkeit und um Verwechslungen vorzubeugen, bekommen Sie bei der Aufnahme Ihr persönliches Patientenarmband, welches mit Ihrem Namen, Geburtsdatum und der Station, auf der Sie liegen, bedruckt wird. Wir empfehlen Ihnen, das Patientenarmband während Ihres Aufenthaltes zu tragen.

Die allgemeinen Krankenhausleistungen beinhalten alle notwendigen medizinischen und pflegerischen Leistungen. Alle darüber hinaus gehenden Leistungen sind kostenpflichtige Wahlleistungen, die wir gesondert nach Wunsch und unabhängig vom Versicherungsverhältnis mit Ihnen vereinbaren. Im ärztlichen Bereich haben Sie die Möglichkeit, einen Vertrag für die Chefarztbehandlung zu vereinbaren. Für den nichtärztlichen Bereich bieten wir Ihnen ein Komfortpaket mit zusätzlichem Service an – von der Tageszeitung bis zum Essen à la carte. Zudem vermitteln wir für Angehörige, deren Anwesenheit nicht medizinisch notwendig ist, kostenpflichtig gern eine Hotelübernachtung in Gera.

Ansprechpartnerin: Kerstin Gaese

Hinweise für Besucher

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Regelungen