Ab 8. November Besuchsverbot

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,
angesichts des sprunghaften Anstiegs der Corona-Inzidenz sehen wir uns leider gezwungen, unser Krankenhaus ab 8.November für Besucher zu schließen.
Ausnahmen gelten für:
― Begleitung einer Geburt (während der Geburt und zwei Stunden danach)
― Minderjährige Patienten
― Schwerstkranke Patienten
― Patienten, die seelisch schwer unter dem fehlenden Kontakt leiden
In diesen besonderen Fällen ist ein eingeschränkter Besuch in der Regel für 1 Person nach vorheriger telefonischer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Alle Besucher, auch externe Dienstleister, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen können.

Für unsere ambulanten Patientinnen und Patienten
Weil es in unseren Ambulanzen zu Wartezeiten kommen kann, besteht für ambulante Patientinnen und Patienten in unserem Krankenhaus die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Sollten Sie keine zu Hand haben, können Sie eine in unserem Kulturcafe (Hauptgebäude) erwerben. Wie in Arztpraxen auch, müssen ambulante Patienten und notwendige Begleiter keinen 3-G-Nachweis erbringen. In begründeten Ausnahmefällen bieten wir Ihnen einen Antigenschnelltest an.

Alle Fachabteilungen

Proktologie

Wir gehören zur Klinik für Adipositas und Metabolische Chirurgie

Bitte keine falsche Scham
Wir nehmen Beschwerden ernst

Hämorrhoiden, aber auch Abszesse und Einrisse können solche Schmerzen verursachen, dass Patienten nicht mehr sitzen können, der Stuhlgang zur Tortur wird oder gar nicht mehr zu kontrollieren ist. Dann haben die vergrößerten Hämorrhoiden meist das Stadium 3 oder 4 erreicht, in denen die krampfaderähnliche Vergrößerung entweder vorübergehend unter Belastung oder auch dauerhaft aus dem After heraustritt. In solchen Fällen hilft meist nur eine operative Entfernung der überschüssigen Gefäße. Wir achten darauf, so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich zu entfernen, damit die Hämorrhoiden auch weiterhin ihrer Funktion erfüllen können, den Darm dicht zu halten.

Ursache unbedingt abklären
Betroffene sollten die Ursache unbedingt von einem Arzt abklären lassen. Denn hinter den häufigsten Symptomen wie Nässen, hellrotem Blut auf dem Toilettenpapier, Jucken und Schmerzen können auch andere Erkrankungen stecken. 400 Patienten suchen im Jahr unsere Proktologische Sprechstunde der Klinik für Adipositas und Metabolische Chirurgie auf. Enddarm und After sind ein sensibler Bereich, in dem nicht selten verschiedene Erkrankungen lokalisiert sind. Neben Hämorrhoidalerkrankungen kommen häufig Analfissuren, Analfisteln und Analtumoren vor. Wir überprüfen die Funktion des Schließmuskels, klären mit einer Proktoskopie Entzündungen, Polypen oder auch Tumore ab und beurteilen die Größe der Hämorrhoiden.
 

- Hämorrhoiden
- perinale Fistel
- anale Inkontinenz
- Analprolaps
- Analfissur
- Analabszesse
- Analsfistel
- Perianalvenenthrombose
- Marisken
- Analekzem
- Pruritus ani
- Analkarzinom
- Rektumkarzinom
- bösartige Tumoren des Analkanals oder Rektums
- Condylomata acuminata
- Steißbeinfistel

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt
Telefon 0365 828-6312
Telefon 2 0365 828-3102
E-Mail chirurgie@wkg.srh.de
Adresse Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Klinik für Adipositas und Metabolische Chirurgie
Sprechzeiten

Proktologische Spezialsprechstunde

Ansprechpartner Endoskopieabteilung
Telefon (0365) 828-6312

Montag       10.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 11.00 - 13.00 Uhr

Überweisung durch Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Innere Medizin oder Facharzt für Strahlentherapie erforderlich.

SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Wald-Klinikum Gera und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Management.

Unsere offenen Stellen

Ebenfalls für Sie im Einsatz Weitere Fachabteilungen und Zentren

Hinweise für Besucher

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Regelungen