SRH Wald-Klinikum Gera
Klinik für

Orthopädie und Endoprothetik

Schmerzfrei werden und mobil bleiben – Ihr Weg zu neuer Beweglichkeit

Themenbereich Knochen, Gelenke & Muskeln
Unsere Leistungen

Wir helfen Ihnen zurück ins bewegte Leben

Möglichst ein Leben lang schmerzfrei fit und mobil bleiben – das wünschen wir uns alle. Doch Alterungsprozesse, Verschleiß, Unfälle oder Fehlstellungen können besonders unsere Gelenke so beanspruchen, dass sie nicht mehr reibungslos „laufen“.

Bei Hüft- und Kniebeschwerden sind Sie bei uns gut aufgehoben. Unser Schwerpunkt liegt auf deren Behandlung sowie dem Einsatz künstlicher Hüft- und Kniegelenke.

Wir bieten Rundumversorgung an einem Ort.

Als Ostthüringens einziges EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung in einer großen interdisziplinären Klinik begleiten wir Sie auf jedem Schritt Ihres Behandlungsweges: Beginnend mit der Spezialsprechstunde in der Orthopädischen Ambulanz über die Operation in unserer Klinik, bei der ein Gelenk ersetzt wird, bis zur Reha im ambulanten Rehazentrum und der Nachbetreuung in einer unserer orthopädischen Partnerpraxen – bei uns sind Sie auf jeder Etappe Ihrer Therapie in bester Begleitung – medizinisch und menschlich.

Wir gehen den Behandlungsweg mit Ihnen.

Die Behandlung von Gelenkverschleiß beginnt normalerweise nicht mit der Operation, sondern lange Zeit vorher. Oft begleiten wir Patienten und Patientinnen über Jahre.

So entsteht ein besonderes Vertrauensverhältnis. Wir lernen Ihre Beschwerden und Ihre individuelle Lebenslage kennen. Das ermöglicht es uns, Sie ganzheitlich zu behandeln. Ob es eine Spritzenkur oder eine große Operation ist – bei uns sind Sie auf jeder Etappe Ihrer Therapie in den gleichen guten Händen.

Ihr Weg zur Schmerzfreiheit und neuer Beweglichkeit

Wir versorgen Sie medizinisch sinnvoll und Ihrer Heilungskapazität entsprechend. Das bedeutet, dass wir die Notwendigkeit eines Gelenkersatzes immer gründlich prüfen und Sie über alternative Behandlungsmöglichkeiten aufklären, bevor wir operieren. Ist eine Operation aus unserer Sicht notwendig, ersetzen wir Ihr eigenes Gelenk nach der Devise „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“. Auch bei der Narkose besprechen unsere Kollegen der Anästhesie mit Ihnen, was in Ihrem Fall und für Sie besser ist: eine Regionalanästhesie oder eine Vollnarkose. Je nachdem, wie Sie sich fühlen, werden Sie von unseren Physiotherapeuten schon am Tag Ihrer Operation dazu motiviert, wieder in Bewegung zu kommen.

Unser Gelenkersatz ist individuell auf Sie abgestimmt.

Wir tun alles dafür, Ihr Gelenk zu erhalten und den Austausch möglichst lange schmerzarm hinauszuzögern. Mit Ihnen besprechen wir ausführlich, welche Behandlungsstrategie für Sie sinnvoll ist. Jede Operation wird sorgfältig geplant und von unseren besonders qualifizierten Ärzten und Ärztinnen nach neuesten medizinischen Standards durchgeführt. Dabei setzen wir bedarfsgerecht alle modernen Operationsmethoden ein. Wir greifen dabei auf unsere langjährige Erfahrung zurück und auf unsere Expertise aus mehr als 1 000 Eingriffen jährlich.
 

Diese Erkrankungen behandeln wir:

  • Verschleiß und Verletzungen am Hüftgelenk (Kurzschaftprothese, Standardprothese und Revisionsprothese)
  • Verschleiß und Verletzungen am Kniegelenk (Vollprothese, einseitige Schlittenprothese, Patellagleitlagerersatz)
  • Komplikationen nach künstlichem GelenkersatzFehlstellung und Verkürzung der Beinachsen
  • Infektionen an Knochen und Gelenken
  • Entzündliche Gelenkerkrankungen (Rheuma)
  • Tumoren des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Knochennekrose (Durchblutungsstörungen des Knochens)

Nach Ihrem Krankenhausaufenthalt folgt in der Regel eine Reha für drei Wochen. Sie findet ambulant oder stationär statt, sie soll Ihre Heilung unterstützen und Ihnen helfen, Sicherheit im Umgang mit Ihrem Gelenkersatz und den damit verbundenen körperlichen Veränderungen zu bekommen. Mit Hilfe individueller Übungsprogramme lernen Sie ganz praktisch, wie Sie mit einem operativ versorgten Gelenk leben.

Ihre Heilung ist immer Teamwork. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass Sie nach dem Eingriff schnell wieder auf die Beine kommen. Unser Team aus Medizin, Physiotherapie und Pflege unterstützt Sie dabei auf Ihrem Weg. Und Sie selbst können viel dazu beitragen, dass Ihre Genesung gut voranschreitet. Wir sind an Ihrer Seite und begleiten Sie auf den Etappen zurück in ein schmerzfrei bewegtes Leben.

Für uns ist Ihre Behandlung nach der Reha nicht beendet. Danach überprüfen wir Ihren Therapieerfolg in regelmäßigen Kontrollterminen in unserer Sprechstunde.

Auch nach der Operation tragen wir Sorge für Sie.

Eine Operation ist immer ein großer Eingriff in den Körper. Wichtig ist uns, dass Sie bereits vorher wissen, dass Sie auch danach engmaschig betreut werden. Nach der OP kommt Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt an Ihr Bett, erläutert Details und übergibt Ihnen ein Röntgenbild Ihres Gelenkersatzes, damit Sie sehen, wie das neue Gelenk in Ihrem Körper sitzt. 
Als Ihre Ansprechpartner kümmern wir uns auch nach der stationären Behandlung intensiv um Sie. So bekommen Sie automatisch bei Entlassung einen Termin zur Wiedervorstellung in unserer ambulanten Sprechstunde, bei dem wir das Operationsergebnis nochmals genau untersuchen.

Sie möchten alles noch einmal Schwarz auf Weiß nachlesen? Gern schicken wir Ihnen unser Informationsmaterial zu Hüftbeschwerden, Kniebeschwerden, Gelenkersatz und der Reha zu. Rufen Sie uns an unter 0365 828-3741 oder schreiben Sie uns eine Mail an orthopaedie-gera@srh.de

Unsere Zertifizierung

Die Bestnote für unsere Orthopädie

Wir sind zertifiziert. Damit Sie sicher sein können. 
Externe Prüfer bescheinigen uns einen Platz in der höchsten Liga der Endoprothetik – wir sind zertifiziert als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung in Ostthüringen. Sie erkennen daran, dass wir im Bereich des künstlichen Gelenkersatzes höchste Qualitätsanforderungen erfüllen. Alle Klinikbereiche von der Orthopädischen Ambulanz über die Station und den Sozialdienst bis hin zum Operations- und Aufwachraum werden regelmäßig von externen Fachleuten geprüft. Seit 2017 gehören wir zu den wenigen Einrichtungen in Thüringen, die dieses Gütesiegel für die Häufigkeit und die Qualität der Versorgung mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken verdienen.

WIR BEGLEITEN SIE AUF IHREM WEG
WIR BEGLEITEN SIE AUF IHREM WEG

Wie geht es nach einer OP weiter? Wir bleiben an Ihrer Seite.

Nach einem Gelenkersatz müssen Sie lernen, wie Sie sich in Alltag, Beruf und in der Freizeit mit Ihrem neuen Gelenk bewegen.
Damit dies gut gelingt, ist der nächste Schritt eine Reha. In der Reha wird Ihre Heilung weiter unterstützt, Sie können die Beweglichkeit des Gelenks verbessern und lernen, wie Sie mit Ihrem neuen Hüftgelenk oder Kniegelenk umgehen.

Sicherlich haben Sie auch einige Fragen: Welche Reha-Formen gibt es überhaupt? Wo können Sie diese wahrnehmen und wie erfolgt die Beantragung beim zuständigen Kostenträger? Wir geben Ihnen wichtige Antworten auf diese und andere Fragen zu Ihrer Reha. So können Sie entspannt wieder auf die Beine kommen.

Der Weg ist das Ziel – gehen wir es gemeinsam an.

Nach Ihrem Krankenhausaufenthalt folgt in der Regel eine Reha für drei Wochen. Sie findet ambulant oder stationär statt und soll Ihre Heilung unterstützen und Ihnen helfen, Sicherheit im Umgang mit Ihrem Gelenkersatz und den damit verbundenen körperlichen Veränderungen zu bekommen. Mit Hilfe individueller Übungsprogramme lernen Sie ganz praktisch, wie Sie mit einem operativ versorgten Gelenk leben.

Für uns ist Ihre Behandlung nach der Reha nicht beendet. Danach überprüfen wir Ihren Therapieerfolg in regelmäßigen Kontrollterminen in unserer Sprechstunde. Wir sind an Ihrer Seite und begleiten Sie auf den Etappen zurück in ein schmerzfrei bewegtes Leben.

Unser Sozialdienst ist für Sie da.

Damit Sie nach Ihrer Entlassung schnell Ihre Reha beginnen können, ist unser Sozialdienst schon vor Ihrem stationären Aufenthalt für Sie da. Gemeinsam überlegen wir, welche Art der Reha für Sie geeignet ist, und helfen Ihnen bei der Suche nach einer passenden Klinik.
Den Antrag für die Reha stellen wir gemeinsam während Ihres stationären Aufenthalts bei uns.

Wie schnell darf ich das Kunstgelenk belasten? 
In der Regel und je nachdem, wie Sie sich fühlen, können Sie das Kunstgelenk sofort nach der Operation mit Hilfsmitteln wie z. B. Unterarmgehstützen oder Gehbock belasten.

Werde ich auch nach der Operation betreut?
Als Ihre Ansprechpartner kümmern wir uns auch nach der stationären Behandlung intensiv um Sie. Wenn Sie entlassen werden, geben wir Ihnen den Termin für Ihre erste Nachkontrolle in einer unserer orthopädischen Praxen direkt mit. Dort untersuchen wir Sitz und Zustand Ihres Gelenkersatzes. Dort können Sie außerdem die dreijährlichen Kontrolltermine, die Sie auch dann einhalten sollten, wenn Sie beschwerdefrei sind, wahrnehmen.

Wann darf ich wieder Auto fahren? 
Als Beifahrer dürfen Sie direkt nach dem Klinikaufenthalt ins Auto steigen. Ist der Sitz tief, sollten Sie eine Kissenunterlage verwenden. Sich selbst ans Steuer setzen sollten Sie erst wieder, wenn Sie ohne Gehstützen laufen können. Das ist oft schon nach Ablegen der Gehstützen 6 Wochen nach der Operation der Fall.

Kann ich danach wieder Fahrrad fahren? 
Auf einem Standfahrrad, etwa dem Heimtrainer, können Sie schon etwa ab der dritten Woche nach Ihrer Operation radeln. Damit verbessern Sie auch die Gelenkbeweglichkeit. Eine Voraussetzung für Fahrradfahren im Freien ist, dass Sie eine sichere Kontrolle über Ihr operiertes Bein haben und problemlos auf- sowie absteigen können. Damenfahrräder ohne Stange eignen sich dafür.

Wann kann ich wieder arbeiten?
Das hängt von Ihrem Befinden und Ihrem Beruf ab. Viele Patienten und Patientinnen mit einem stehenden oder gehenden Beruf kehren nach etwa zwölf Wochen wieder an ihren Arbeitsplatz zurück. Bei anderen Berufen ist auch eine frühere Rückkehr möglich.

Kann ich wieder Sport machen?
Mit einem künstlichen Gelenk ist nach der Einheilungsphase prinzipiell sportliche Aktivität wieder möglich. Allerdings sind Sportarten mit raschem Richtungswechsel wie Joggen und Fußball zu meiden, da die Gelenke hier besonders belastet werden und die Verletzungsgefahr groß ist.

Spüre ich das Gelenk als Fremdkörper?
Jeder Mensch empfindet das anders. Häufiger berichten Patienten und Patientinnen mit künstlichen Kniegelenken davon, dass sie ihr Gelenk spüren. Dies liegt auch an der Anatomie der Kniegelenke, die komplexe Bewegungen ausführen. Bei künstlichen Hüftgelenken tritt seltener ein Fremdkörpergefühl auf. Viele Menschen mit Gelenkimplantaten vergessen diese oft nach einiger Zeit.

SRH REHAZENTRUM
SRH REHAZENTRUM

Wie geht es nach einer OP weiter? Wir bleiben an Ihrer Seite.

Ihre Reha direkt ums Eck oder ganz in Ihrer Nähe – ambulant oder stationär

Ihre ambulante Reha können Sie in unserem 2021 neu eröffneten SRH Rehazentrum gleich neben unserer Klinik antreten.
Auch in Sachen Nachsorge sind Sie hier gut aufgehoben, etwa bei speziellen Nachsorgeprogrammen wie IRENA. Zusätzlich bieten wir Physiotherapiebehandlungen an.

Falls Sie eine Reha näher an Ihrem Wohnort suchen, stehen Ihnen weitere Rehakliniken zur Verfügung: sowohl für eine ambulante als auch für eine stationäre Reha.

Hier finden Sie Informationen zu unserem ambulanten Rehazentrum
1000
Eingriffe jährlich
50
Mitarbeitende auf Station
18 000
ambulante Patienten jährlich
Klinik für Orthopädie und Endoprothetik

Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt

Sekretariat Dana Wolf
Telefon 0365 828-3741
Fax 0365 828-3742
E-Mail orthopaedie-gera@srh.de
Adresse Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Hauptgebäude

Orthopädische Sprechstunden und Terminvergabe

Spezialsprechstunde für Hüft- und Kniegelenk
Straße des Friedens 122 | 07548 Gera
Telefon 0365 828-3730

Sie benötigen keine Überweisung für die Sprechstunde.

Unsere Sprechzeiten
Montag          08:00 - 14:00 Uhr
Dienstag        08:00 - 14 Uhr
Mittwoch       09:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag   09:00 - 14:00 Uhr
Freitag            08:00 - 13:00 Uhr

Unsere telefonische Erreichbarkeit
Montag         07:30 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Dienstag       07:30 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch     08:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Freitag          07:30 - 12:00 Uhr

Schleizer Straße 35-37 | 07549 Gera
Telefon 0365 710 1011
Sie benötigen keine Überweisung für die Sprechstunde.

Unsere Sprechzeiten
Montag         08:00 - 14.30 Uhr
Dienstag       08:00 - 14:30 Uhr
Mittwoch      08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr

Freitag nach Vereinbarung

Puschkinplatz 2-3 | 07545 Gera
Telefon 0365 551 964 56
Sie benötigen keine Überweisung für die Sprechstunde.

Unsere Sprechzeiten
Montag        08:00 - 14:00 Uhr
Dienstag      09:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch     08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 14:00 Uhr

Schleizer Straße 35-37 | 07549 Gera
Telefon 0365 360088

Sie benötigen keine Überweisung für die Sprechstunde.

Unsere Sprechzeiten
Montag         08:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag       08:00 - 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch      08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag          08:00 - 12:00 Uhr

Unsere Orthopädie stellt sich regelmäßig auf den Prüfstand und nimmt so einen Platz in der höchsten Liga der Endoprothetik ein - wir sind das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in Ostthüringen.
Unsere Facharztpraxen

Im Einsatz für Ihre Gesundheit

SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Wald-Klinikum Gera und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Management.

Unsere offenen Stellen
Mehr für Sie

Weitere Ergebnisse für Ihr Anliegen